Kauf auf RECHNUNG versandkostenFREI ab 25 € (in D)

Räucherstäbchen naturrein - natürliche Räucherstoffe schaffen eine gesunde Umgebung mit Düften - wie Bio Lebensmittel es für die Gesundheit tun

Die Anwendung von Räucherstäbchen wurde aus einer Tradition geboren, die aus dem asiatischen Raum kommt und dort seit jeher weit verbreitet ist. Ursprünglich aus religiösen und meditativen Gründen entwickelt, dient es auch heute noch zu diesen Zwecken, ist aber durchaus auch für nichtreligiöse Menschen ein festliches Ritual.

Räucherstäbchen naturrein | natürliche Räucherstoffe | naturreine Räucherstäbchen

Räucherstäbchen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, Formen, Farben und Düften. Es gibt sie natürlich als hochwertige Produkte aus Handarbeit wie auch als Massenware industriell hergestellt für kleines Geld.
Wie in jedem anderen Bereich auch, sollte man aber auch hier auf Qualität achten. Gerade bei Produkten, die eingeatmet werden, kommt es auf Reinheit an, weshalb naturreine Räucherstäbchen denen aus der Massenherstellung immer vorzuziehen sind – besonders aus gesundheitlicher Sicht.

Räucherstäbchen allgemein

Räucherstäbchen sind in Form gebrachte Duftstoffe. Es handelt sich bei Räucherstäbchen um ein Räucherwerk, das in Stäbchenform hergestellt wird. Dabei kann die Stäbchenform dadurch entstehen, das ein entsprechender Kräuter-Teig zu einem Stäbchen gerollt wurde. Bei andere Räucherstäbchen werden die zermahlenen Kräuter, Harze und Blüten um ein Stäbchen aus Holz oder Bambus handgerollt .

Räucherstäbchen für unterschiedliche Zwecke

Räucherstäbchen sind nicht nur in ihren asiatischen Ursprungsländern sehr beliebt, sondern weltweit. Nicht immer stecken religiöse oder traditionelle Gründe hinter ihrer Beliebtheit. Dadurch, dass die Mischungen für die Herstellung der Räucherstäbchen sehr unterschiedlich zusammengesetzt sind, riechen sie beim Räuchern auch unterschiedlich, haben eine unterschiedliche Wirkung und werden entsprechend zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt.

Unterschiedliche Räuchermischungen – unterschiedliche Anwendungsvorschläge

Selbstverständlich liegt es auch am Geschmack der Anwender, für welchen Räucherduft man sich entscheidet oder welcher Duft besonders angenehm ist. Dennoch gibt es Vorschläge, welche Räuchermischung für welchen Zweck besonders geeignet ist. Weihrauch, Sandelholz, Opium, Zimt, Vanille, Rose oder Jasmin sind sicherlich jedem als Düfte bekannt – möglicherweise auch in Verbindung mit Räucherstäbchen, die sowohl für religiöse, meditative, aphrodisierende, wohltuende, reinigende oder festliche Zwecke eingesetzt werden. In China z. B. sagt man den Räucherstäbchen eine absolut reinigende Wirkung nach, die nicht nur das Raumklima sondern auch die Reinigung des Miteinanders bewirkt.


Entsprechend werden folgende Düfte für diese Zwecke empfohlen:

  • 1. zur Reinigung von Räumen für eine entspannte Atmosphäre und die Verbannung von negativer Energie:
    • Vanille
    • Sandelholz
    • Zeder
    • Weihrauch
    • Drachenblut
    • Palo Santo
  • 2. für Wellness und Wohlbefinden:
    • Rose
    • Lavendel
    • Jasmin
    • Orange
  • 3. zur Meditation:
    • Weihrauch
    • Bernstein
    • Sandelholz
    • Copal
  • 4. als Aphrodisiakum:
    • Opium
    • Sandelholz
    • Zimt
    • Jasmin
    • Rose
    • Ginseng

Die unterschiedlichen Varianten von Räucherstäbchen

Verschiedene Arten von Räucherstäbchen nach ihrer Form

Räucherstäbchen mit Stützholz: Stützholz aus Holz oder Bambus, der in der zermahlenen Räuchermischung handgerollt wird wird.
Räucherstäbchen ohne Stützholz: Räucherstäbchen aus einem Teig von zerkleinertem Räucherwerk, der zu einer Stäbchenform gerollt oder gepresst wird. Stützende Form des Stäbchens wird durch die Konsistenz des Teiges gesichert. Bei ganz feinen Räucherstäbchen, wie den japanischen, wird die Räucher-Paste durch eine Düse gedrückt, geschnitten und danach getrocknet. Dadurch entstehen edle, dünne Stäbchen.

Die unterschiedlichen Herstellungsverfahren bei Räucherstäbchen

Räucherstäbchen, die getaucht werden: Räucherstäbchen mit einem Stützholz, die zunächst mit einem Trägergemisch aus zerkleinerter Holzkohle und Sägemehl umhüllt werden, das in die Räuchermischung getaucht wird, die aus diversen Duftmischungen oder ätherischen Ölen besteht.
Räucherstäbchen aus geformtem Teig: Masse aus klein zerriebenen Räucherhölzern, ätherischen Ölen, diversen Harzen und Kräutern, die entweder ohne Stützholz zu einem Stäbchen gerollt oder um einen Holzspan gerollt wird.

Auf die Reinheit kommt es an

In der Regel haben Räucherstäbchen eine gute Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden. Damit dies so ist, sollte darauf geachtet werden, dass die Räucherstäbchen ohne künstliche Duftstoffe auskommen und ausschließlich aus natürlichen Stoffen hergestellt werden.
Zu diesem Zweck gibt es Fachgeschäfte, die die hohe Qualität des natürlichen Ursprungs durch ihre Leidenschaft zum Räuchern und dem Wissen über die Herkunft ihres Räucherwerks garantieren. Derartige Produkte werden meist in kleinen Ladengeschäften und Räucherstäbchen Shops vertrieben, die sich viele Jahre mit Räucherstäbchen befasst haben und auf gesunde, umweltfreundliche und fair gehandelte Produkte achten.


Weitere Themen & Hilfen


Räucherstäbchen naturrein mit natürlichen Räucherstoffen, die eine gesunde Umgebung mit Düften schaffen
kannst Du online kaufen im SONNENKOPP © Räucherstäbchen Shop: